Changing the world, one site at a time…
My Website
  • © 2019 by Heinrich Menne 0

My Website

Stacks Image 115
Stacks Image 221
Stacks Image 223

Kampfsport Arten

Kickboxen ( Erwachsene )

Stacks Image 160
Stacks Image 162
Kickboxen ist eine Sportart, die Anfangs der siebziger Jahre aus einer Mischung von Karate / Kung Fu usw. Fusstechniken und Box-Fausttechniken entstanden ist. Es wird dabei zwischen Semi-, Light-, Full-contact mit oder ohne Low-Kicks unterschieden, alle vier Systeme werden weltweit ausgeführt. Kickboxen ist:
Ein sportlicher, fairer Zweikampf, wobei nach strengen Regeln mit Füssen (Kicken) und Fäusten (Boxen) gekämpft wird.

Ein wahrer Sport, welcher hohes technisches Können, gute Kondition, taktische Intelligenz, hohe moralische Qualifikation, gute Beweglichkeit und einen starken Willen voraussetzt.
Ein moderner Sport, der sich aus und nach den neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt hat und welcher offen ist für alle Neuerungen, die die moderne Sportforschung mit sich bringt.
Ein sicherer Sport, bei dem mit einer Sicherheits-Ausrüstung an Kopf, Händen und Füssen sowie Zahn-, Schienbein- und Tief- bzw. Brustschutz gekämpft wird, um den Verletzungsrisiko auf ein Minimum zu reduzieren.

Semikontakt :
Beim Semi-contact Kickboxen dürfen die Hand- und Fusstechniken nur mit leichtem Kontakt treffen. K.O.-Schläge sind nicht erlaubt. Bei Wettkämpfen wird nach jedem Treffer das Kampfgeschehen unterbrochen und die Wertung bekanntgegeben. Dieser Sport ist vor allem auch für Frauen und Jugendliche geeignet, da die Verletzungsgefahr fast vollständig ausgeschaltet ist.

Leichtkontakt :
Das Light-contact Kickboxen (Leichtkontakt) unterscheidet sich vom Semi-contact vor allem bei den Wettkämpfen, wobei der Kampf nur noch bei Regelverstössen unterbrochen wird.

Vollkontakt :
Beim Full-contact Kickboxen (Vollkontakt) werden die Hand- und Fusstechniken mit vollem Kontakt ausgeführt und sollen zum K.O. des Gegners führen. Full-contact darf nur mit ausreichender Light-contact Erfahrung betrieben werden, da die kleinste Unachtsamkeit zum K.O. oder Verletzung führen kann.

Muay Thai

Stacks Image 186
Stacks Image 188
Muay Thai oder thailändisches Boxen ist eine über 1000 Jahren alte Kampfkunst.In alten Schriften werden als die 8 Grundwaffen des thailändischen Boxkampfes Fäuste, Ellbogen, Knie und Füße angegeben. Die Geschichte des thailändischen Boxkampfes ist mit der Völkerwanderung des Stammes Thai ( Übersetzung = Die Freien ) im 12. und 13. Jahrhundert aus den Provinzen Jiangxi, Sichuan und Hubei in Südchina in das heutige Staatsgebiet Thailand verflochten. Man nimmt an das der Ursprung des thailändischen Boxens im chinesischen Kung Fu liegt. Aber später stark verändert wurde. Man vermutet aber auch, dass das thailändische Boxen durch die damaligen Kämpfe der Thailänder mit Ihren Nachbarn den Burmesen, Khmerern und Vietnamesen entstanden ist, und das Bedürfnis nach einer eigenen Kriegskunst sehr ausgeprägt sein dürfte. Heute werden noch Turniere im Thaiboxen abgehalten zu Ehren des Kämpfers Nhai- Khon- Don der nach einer alten Legende von den Burmesen gefangen genommen wurde , und unbewaffnet gegen 12 burmesische Schwertkämpfer kämpfte und siegte, und dadurch wieder Frei kam. Anfang des 18. Jahrhunderts unter der Herrschaft des Königs Pra-Chao Sua wird erzählt, das dieser ein Meister des Muay Thai gewesen sein sollte. Dieser sollte immer wieder heimlich den Palast verlassen haben, um maskiert an den damaligen Turnieren teil zu nehmen, wobei er auch immer in der Regel gewann. Das thailändische Boxen wurde damals als vormilitärische Ausbildung unterrichtet. Damals gab es aber noch keine Runden oder Gewichtsklassen. Die Kämpfer trugen damals Hanf- oder Baumwollbandagen, und ihr Tiefschutz wurde aus einer Kokosschale gefertigt. Erlaubt waren alle Arten der Hand-, Arm- und Fußtechniken mit wenigen Beschränkungen. Nach dem zweiten Weltkrieg hat das Thaiboxen große Änderungen erfahren. Vor allem wurden die Kampfregeln geändert um aus der alten Kampfkunst ein attraktiver Kampfsport zu machen. Die Thailänder sind sehr stolz auf ihren Traditionssport. Seine Popularität ist vergleichbar mit Europa und Fußball, so ist es in Thailand das Muay —

Kickboxen ( Jugend / Kinder )

Stacks Image 199
Stacks Image 201
Kinder brauchen Bewegung - Kindheit ist Bewegungszeit

In keinem anderen Lebensabschnitt ist Bewegung so wichtig wie in der Kindheit.
Die motorischen und koordinativen Fähigkeiten des Nachwuchses haben sich in den
vergangenen Jahren drastisch verschlechtert. Studien zufolge ist in Deutschland
bereits jedes dritte Kind im Alter von sieben Jahren gesundheitsauffällig.

Unser Ziel im Kinderkickboxen liegt darin, das wir die Kraft, Schnelligkeit, Koordination,
Beweglichkeit und Reaktion unserer Kinder verbessern wollen. Durch das einhalten von
Regeln und der Wille zum Lernen bekommt der Jugendliche Respekt vor anderen und ein
besseres soziales Verhalten.

Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit sowie verbesserte Konzentrationsfähigkeit
und Leistungsbereitschaft sind Ziele unseres Trainings.

An erster Stelle jedoch steht der Spaß mit spielerischen Einsatz im Training.

Kampfkatzen Kurs

Stacks Image 210
Stacks Image 212
Die Kampfkatzenkurse sind für Kinder von 4-6 Jahren. In 2x 10 Kursstunden werden Berührungsängste abgebaut und Selbstbewusstsein gestärkt. Weiter erlernen die Kinder spielerisch Grundelemente aus verschiedenen Kampfsportarten.
Abwechslungsreiche Koordinationsübungen machen jedes Training zu einem kleinen Abenteuer.
In jeder Stunde des Grundkurses wird zu Beginn die Geschichte der kleinen Katze ”Gimmli”, die gerne eine Kampfkatze werden möchte, gelesen.
Nach dem Grundkurs erhalten alle Teilnehmer von ihren Kursleitern das Buch 
”Gimmli die kleine Kampfkatze“
Die Geschichte von Gimmli ist ein wichtiger Bestandteil des Grundkurses. Sie begleitet die Kinder in den ersten 10 Stunden und hilft ihnen den Lehrinhalt besser zu verstehen.
Im Aufbaukurs wird das Erlernte vertieft und neue kampfsportspezifische Übungen kommen hinzu. In der letzten Stunde erhalten die Kinder nach einer kleinen Prüfung den ”Weiß-Gelben” Kampfkatzengürtel
Schauen sie sich unseren Film an. Er vermittelt einen Eindruck über unsere Kampfkatzen und für diejenigen, die welche werden wollen.
Trainigsziele:
Kampfkatzenkurs bestehend aus:
10 Std. Grundkurs und 10 Std. Aufbaukurs
Das Bewegungskonzept für Kinder ab dem Vorschulalter
Unser Trainingsprogramm beinhaltet spezielle Kurse für die Stärkung von Selbstbewusstsein und
Bewegungsfähigkeit.
• Selbstbewusstsein
• Gedächtnis
• Reaktion
• Disziplin
• Körperwahrnehmung
• Fitness
• Koordination
• Respekt